Hallo liebe Schüler, verehrte Eltern, geschätzte Kollegen und willkommene Besucher! Dies ist die Homepage der Grund- und Mittelschule Bayerisches Vogtland, Steinweg 16, 95183 Feilitzsch. Feilitzsch liegt im nördlichen Landkreis von Hof in Bayern, dem Zentrum Hochfrankens.

Auf dieser Seite möchten wir Sie über wichtige Dinge und aktuelle Ereignisse im laufenden Schuljahr informieren. Benutzen Sie bitte die links stehende Navigationsleiste, um in die verschiedenen anderen Bereiche zu gelangen.

Ein kleiner Hinweis: Daten und Ereignisse aus den letzten Schuljahren können Sie auch jetzt noch nachlesen. Sie finden sie im Bereich Archiv!

Aktuelles im Schuljahr 2014/2015

ACHTUNG

Zur Mittleren Reife mit dem "9+2 Modell"

Was bedeutet das "9+2 Modell"?

In zwei Schuljahren kann damit - seit dem Schuljahr 2013/14 - die Mittlere Reife im Mittelschulverbund Hof-Bayerisches Vogtland erworben werden.
Dieser Schulabschluss entspricht dem M-Abschluss - es sind die gleichen Prüfungen - und steht somit in einer Reihe mit den verschiedenen anderen
mittleren Schulabschlüssen in Bayern.

Wenn Sie mehr über das 9+2 Modell wissen möchten, finden Sie im Download Bereich ein Informationsblatt mit Anmeldeformular

oder Sie "Klicken hier".

24. Juli 2015 - Spitzenleistung in der Mittelschule

Erstmals dürfen sich Mittelschul-Absolventen über eine Bestenehrung freuen. Vertreter aus Wirtschaft und Politik kommen dazu ins Landratsamt Hof.



Zum Zeitungsartikel hier klicken!

17. Juli 2015 - Projekttag Lesen der 1. und 2. Klassen

Schon lange vorher freuten sich die Erst- und Zweitklässler der Feilitzscher Grundschule auf den 17.Juli. Denn da fand der "Projekttag Lesen" statt.
Das Lied "Alle Kinder lernen lesen" stimmte alle auf den Tag ein. Mit den Worten "Lesen macht Spaß - Lesen ist keine Arbeit" wurden die Kinder begrüßt.


Alle waren gespannt, was sie nun erwarten würde. Da gab es z.B. Buchstabenspiele, Lesepuzzles oder für die Zweitklässler das Lesen einer Ganzschrift.
Faru Püttner vom Kindergarten in Trogen kam im Rahmen der Zusammenarbeit Kindergarten - Schule als Lesepatin in die einzelnen Klassen und las Märchen vor.
Auf die Zweitklässer wartete ein besonderes Ereignis: Der Vorlesewettbewerb. Wer von den 10 Vorlesern der 2a und 2b wird das Vorlesediplom für den besten Leser bekommen?
Frau Schmidt und die Jury hatten es nicht leicht, denn alle waren sehr gut vorbereitet.


Der Projekttag Lesen endete mit der Bekanntgabe der besten Vorleser. Sieger waren Edana Schmid aus der 2a und Annalena Knüpfer aus der 2b, die mit einem

Buchpreis belohnt wurden. Aber auch die anderen durften sich über eine Urkunde und ein Buch freuen.

Die Klasse 1a verabschiedete alle Kinder mit einem Buchstaben - Rap.


Zu den Bildern geht's hier!

02. Juli 2015 - Erlebnistag auf dem Naturhof "Faßmannsreuther Erde"

Am Donnerstag, den 02.07.2015, besuchten die ersten und zweiten Klassen den Naturhof Faßmannsreuth. Vier Kräuterfrauen empfingen uns bei herrlichem

Sommerwetter und stimmten unsere Sinne mit einem Meditationsspiel auf die Führung und das Kräutersammeln ein. In vier Gruppen wurden die Kinder durch
den Kräutergarten geführt. Sie durften die Kräuter anfassen, daran riechen und beim Sammeln helfen. Manche Pflanzen kamen den Kindern bekannt vor, bei
den anderen erklärte die Kräuterfrau, wozu man sie verwenden kann. Danach wurden die gesammelten Kräuter mit einem Wiegemesser klein gehackt.
Die Butterbrote mit den Kräutern und eine kalte Kräuterlimonade schmeckten bei der anschließenden Brotzeit im Schatten natürlich besonders gut.
Zum Abschluss durften alle durch den Barfußpfad laufen oder sich auf eigene Faust den Garten genauer anschauen.

Zu den Bildern geht's hier!

21. Mai 2015 - Feilitzscher bestehen Fahrradprüfung mit Bravour

Stolze Feilitzscher Viertklässler hatten Anfang Mai Grund zum Strahlen. Alle Schülerinnen und Schüler bestanden die Prüfungen im
Rahmen der Jugendverkehrsschule und durften sich über ihren Fahrradführerschein freuen. Dabei hatten ihnen theoretische Unterrichtseinheiten,

anspruchsvolle Fahrstunden auf dem Übungsplatz und die eigentliche praktische Prüfung viel abverlangt. Höhepunkt war das Fahren in der Verkehrswirklichkeit.
Dabei postierten sich Eltern und Polizeibeamte in Feilitzsch, um an den besonders schwierigen und gefährlichen Stellen des Parcours helfend eingreifen
zu können und die Sicherheit zu gewährleisten. Die Viertklässler stellten ihre erworbenen Kenntnisse unter Beweis und bemühten sich, alle Situationen
zu meistern. Am Ende gab es Urkunden, Aufkleber, Wimpel und Führerscheine von den Polizisten und coole Trinkflaschen von Herrn Rubner, der
als Vertreter der VR Bank an der Preisverleihung teilnahm. Den Radfahrern, die in Theorie und Praxis beste Leistungen erbracht hatten,
wurden Ehrenwimpel und schicke Pokale überreicht.



09. Mai 2015 - Schulfest im Zeichen der vier Elemente

Woraus ist eigentlich die Welt gemacht? Bereits in grauer Vorzeit sannen die altgriechischen Gelehrten darüber, welcher wohl der Urstoff wäre,
der die Welt im Innersten ausmache: Feuer, Wasser, Erde oder Luft.

Wie naheliegend doch, dass sich die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Bayerisches Vogtland dieses spannenden Themas
im Rahmen ihres Schulfestes, welches am Samstag, den 09.05.2015, stattfand, annahmen.

Nachdem sich das nasse Element bereits während der Eröffnungsrede des Schulleiters Peter Gradel drohend, als wäre es seiner Ladung zum
Schulfest gefolgt, über den Köpfen der zahlreichen Besucherinnen und Besucher zusammengeballt hatte, doch letztlich zur Verschonung
entschied, konnten die Feierlichkeiten beginnen. Das Element Luft konnte seine Macht unter Beweis stellen, als die Schülerinnen und Schüler
mit Adresskärtchen versehene Luftballons aufsteigen ließen. Sie verteilten sich in alle vier Himmelsrichtungen und finden hoffentlich zahlreich
ihren Weg zurück an die Schule. Der Ehrung der Streitschlichter folgte "Supertalent" Johanna mit einer akrobatischen Tanzeinlage, die bei den
Zuschauern für Begeisterung sorgte. Der Schulchor unter der Leitung von Christine Kemnitzer umrahmte
die Eröffnungsfeier in bewährter Weise mit Liedern und einem Tanz zu den vier Elementen.

Zu den Bildern geht's hier!

09. März 2015 - Musical "Geschöpf der Nacht"

Am 9. und 10. März besuchten die Grundschüler unserer Schule die Musicalaufführung "Geschöpf der Nacht" in der Fachakademie für Sozialpädagogik in Hof.
Das Stück von Andreas Schmittberger zeigte ein Heer von Insekten, angeführt von Giovanni, der Ameise, Schleimer, der Schnecke und der Biene Fine, das auf

einer Sommersonnenwiese lebte und diese mit dem Lied "In unsere Welt voll Sonnenschein, da kommt kein Fremder rein!" gegen jeden Eindringling dicht machte.
Als Luzie, das Glühwürmchen, mit den Wiesenbewohnern spielen möchte, wird es weggejagt, weil es hässlich ist und nichts von Interesse für die Ameisen,
Bienen und die anderen Krabbeltiere zu bieten hat. Dies ändert sich, als den Insekten das Sonnenlicht von einem Zauberer gestohlen wird. Die Sonne soll den
Zauberer wieder fröhlich stimmen. Die Wiesenbewohner aber bleiben im Dunklen zurück und sehen ihr Ende nahen.... da kommt Luzie, die ihnen mit ihren
Geschwistern den Weg aus der Dunkelheit zeigt...und alle Kinder durften mit ihren Taschenlampen Luzies Geschwister (Glühwürmchen) sein und helfen.

25 angehende Erzieherinnen zeigten ein Musical für Kinder rund um das Thema "Ausgrenzung und Freundschaft". Die Musik präsentierte sich in einer

Mischung aus Pop, Rock, Jazz und Folk.

Die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache und wollten Luzie zur Seite stehen. Natürlich ging die Geschichte gut aus

und alle waren glücklich und applaudierten am Schluss.



09. Februar 2015 - Skilager der Klasse 8a


In der Woche vom 09. - 13.02.2015 hieß es für die Schüler der Klasse 8a und Herrn Gradel: "Schifoan - wow wow wow wow!" Ab ging es zusammen
mit der Hofecker-Mittelschule nach Österreich. Innerhalb von kürzester Zeit wurde aus dem Anfänger ein begeisterter Wintersportler

und die Schikönner konnten ihre Fähigkeiten erproben und weiter verbessern. Der Schnee staubte, die Sonne schien,
das Essen schmeckte - was will man mehr.



11. Dezember 2014 - Weihnachtsfeier

Weihnachten online

Alice? Wer ist eigentlich diese Alice?
Sie hat keine Ahnung, was Schnee ist! Nikolaus, Weihnachten und Geschenke - alles Dinge, die sie nicht kennt!
Natürlich müssen ihr da die pfiffigen Kinder Sonja, Lisa und Chris (Jule Herrmann, Alina Vogel und Theo Bauer) auf die Sprünge helfen.
Im Theaterstück "Weihnachten - online" unter Regie von Evelyn Böhm und Elke Kuchenreuther chatten die drei mit Alice aus Kairo und
erklären ihr genauso sachkundig wie witzig, die weihnachtlichen Traditionen in Deutschland. Dabei finden sie gekonnte Unterstützung:
Mutter (Jasmin Kurtulus) und Tante (Samantha Söllner) klären über die Weihnachtswünsche Erwachsener auf und erinnern sich an ihre
Kinderzeit, Mr. Frost lässt seine Schneeflöckchen schweben, Irmtraud Schneider liest aus der Weihnachtsgeschichte und
Hausmeister Helmut Heier beglückt als lautstark umjubelter Nikolaus die Kleinsten mit Leckereien. Auch die Musiker des
Projektes "Musik nach Eins", der Schulchor unter Leitung von Christine Kemnitzer und die Chöre der 3. bis 6. Klassen begeistern das
Publikum in der voll besetzten Turnhalle der GuMS Feilitzsch. Besonders stürmischen Applaus ernten Kathleen Böttcher und die
fünf Sängerinnen der Mittelschule für ihr besinnliches Lied "Das wünsch ich mir".
Und Alice? Alice meldet sich plötzlich nicht mehr im Chatroom! Chris ärgert sich darüber ein bisschen, hatte er doch die Hoffnung,
das nette Mädchen auch einmal live zu treffen. Bevor die Zuschauer sich den von Elternbeirat und Förderkreis angebotenen
leiblichen Genüssen widmen, erleben sie, wie Chris am Schluss des Stückes verlegen vor seiner Internetbekanntschaft steht.
Die Freundin seiner Mutter (Vanessa Berger) besucht nämlich die Familie und bringt ihre Tochter (Katharina Klein) mit.
Und das ist ... natürlich Alice!

Zu den Bildern geht's hier!

20. November 2014 - Umweltschule 2014

Umweltministerin Scharf zeichnet Umweltschulen aus Unterfranken, Oberfranken und Teilen Mittelfrankens aus

Hilpoltstein, 20.11.2014 - In der letzten von drei Auszeichnungsveranstaltungen überreichte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf
den erfolgreichen Schulen die Auszeichnung "Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule für das Schuljahr 2013/14" in der
Grundschule Würzburg-Heuchelhof.
Für Umweltministerin Ulrike Scharf sind die durchgeführten Projekte in mehrfacher Hinsicht wichtig, da sie einen Beitrag zur
umweltverträglichen Gestaltung des Schulalltags leisten und somit das Schulklima nachhaltig verbessern, aber auch das
persönliche Engagement und die Eigeninitiative eines jeden Einzelnen fördern.


23. Oktober 2014 - iThemba

iThemba, eine Gruppe junger Südafrikaner, klärte die Schüler der 7. - 10. Klassen über die Apartheid und den Rassismus
in Südafrika auf und warb mit fetzigen Rhythmen und coolen Tanzeinlagen für Toleranz und Courage.

13. Oktober 2014 - Studienfahrt nach Berlin

Vom 13.10.14 - 17.10.14 war ich mit meiner Klasse in der Bundeshauptstadt Berlin. Die Fahrt ging in Feilitzsch am Bahnhof um 9.17 Uhr los.
Von Hof bis Berlin mussten wir ein paar mal umsteigen, hatten also ingesamt eine Stunde Pause zwischen den Fahrten.

Nach viereinhalb Stunden waren wir dann endlich in der Hauptstadt. Vom Bahnhof aus fuhren wir direkt ins Hotel. Das Zimmer war ziemlich klein,

vor allem das Bad! Für zwei Mädels ein absoluter Horror!
Nachdem wir unseren Kofferinhalt im Zimmer verteilt hatten, ging es mit dem ersten Programmpunkt los. Nicht weit von unserem Hotel entfernt

lag das "Story of Berlin".
Das war ziemlich öde, weil ich es mir spannender vorgestellt habe. Nach dem Durchgang ging es in den Atomschutzbunker, der sich direkt darunter befand.
Nach diesem Programmpunkt ging es dann endlich zum Shoppen auf den Ku'damm.
Dann war auch schon der erste Tag vorbei und der Kampf um Platz im Bett ging auch los. Denn diese waren einfach zu klein.

Der nächste Morgen begann mit einem Frühstücksbuffet, welches nicht gerade vielfältig war. Danach machten wir eine Sightseeing - Tour mit dem 100-er Bus,

durch den wir die bekanntesten Sehenswürdigkeiten besucht hatten. Unter anderem das Brandenburger Tor und den Fernsehturm am Alexanderplatz.
Von dort aus drehten die Mädels durch und rannten in den Primark.
Am Abend machten wir (nicht alle) uns schick und gingen in den Club "Matrix". Manche Leute da drin waren zwar unmöglich, aber wir hatten trotzdem

unseren Spaß. Nach dem Disco-Besuch waren wir alle ziemlich fertig und fielen ins Bett.

Der Mittwoch-Vormittag begann mit einer Spreefahrt. Dann sind wir die Friedrichstraße entlang gelaufen bis zum Checkpoint Charlie. Darauf folgend

marschierten wir zum Bundestag und gingen ins Paul-Löbe-Haus, wo wir ein leckeres Mittagessen bekamen. Danach waren wir im Plenarbereich,
wo uns ein Mann alles erklärt hat. Daraufhin hatten wir ein Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Petra Ernstberger. Obwohl wir alle müde waren,
gingen wir pünktlich zum Sonnenuntergang auf die Kuppel, wo wir einen tollen Blick auf die gesamte Stadt hatten. Dann ging es endlich wieder zurück ins Hotel.

Der nächste Morgen begann wie üblich wieder mit Frühstück. Anschließend machten wir uns auf den Weg in die Ausstellung "Topographie des Terrors",

die nicht gerade sehr spannend war.
Daraufhin stand wieder Shopping im "Alexa" auf dem Plan. Später am Abend gingen wir alle zum Italiener essen. Dort hatte ich eine Riesenpizza die

sehr lecker war.
Nach dem Essen besuchten wir am Potsdamer Platz die "Blue Man Group". Die Show war echt klasse! Und dann war der letzte Tag auch schon wieder zu Ende.

Der Freitagmorgen begann mit dem Frühstück und danach mussten noch die Koffer gepackt werden. Daraufhin folgte die Fahrt Richtung Hauptbahnhof.

Dort hatten wir noch Zeit ein paar Souveniers zu kaufen. Danach stiegen wir in den Zug und es ging endlich nach Hause.

Die Woche fand ich sehr schön aber auch sehr anstrengend - Trotzdem würde ich nochmal nach Berlin fahren.

Von Laura Weber

Zu den Bildern geht's hier!

18. September 2014 - 25-jähriges-Dienstjubiläum

Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum konnte dieser Tage Lehrerin Christine Meyer an der Grund- und Mittelschule Bayerisches Vogtland in Feilitzsch
feiern. Hier nach der Übergabe der Dankesurkunde mit Schulamtsdirektor Reiner Frank (li.) und stellv. Schulleiter Reinhard Uhl (re.)

14. September 2014 - Neue Mitarbeiter in Feilitzsch

Von links: Lehrerin Stefanie Gemeinhardt, Lehrer Jens Küfner, Fachlehrerin EG Tanja Sprenger